Hanson: "Ich w√ľnsche euch allen sch√∂ne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!"

Derzeit laufen intensive Verhandlungen zwischen Hanson und Husaberg, damit der Hanson Schruf Husaberg Racing Christmas-Tree permanent in den Husaberg Parts Katalog aufgenommen wird. Derzeit kann das Christmas-Tree Racing Kit bereits direkt bei Hanson Schruf bestellt werden.

;-)

 

Schweren Herzens musste Hanson Schruf die Teilnahme am Supercross in M√ľnchen absagen. Der Nieder√∂sterreicher w√§re mit seiner Husaberg an allen drei Tagen im Supermotobewerb an den Start gegangen.
Zwar kann Hanson nach dem Sturz beim Hallencross in Ny√≠regyh√°za schon wieder die eine oder andere schnelle Runde in den Asphalt brennen, aber die verletzte Hand schmerzt danach auch dementsprechend. Drei Tage Rennaction sind zuviel f√ľr die l√§dierte¬†Hand.

Hanson: "Ich w√§re gerne in M√ľnchen an den Start gegangen. Die Rennen und das Publikum sind jedes Jahr ein Hammer und meine Husaberg war bereits ideal vorbereitet. Aber so hat das keinen Sinn. Ich will nicht nur dabei sein; ich will Leistung bringen und vorne mitfahren, aber das geht derzeit nicht."

Neben den anstehenden Weihnachtsfeierlichkeiten steht in der n√§chsten Zeit vor allem die Genesung der Hand im Vordergrund. Die Vorbereitung auf die kommende Saison hat f√ľr Hanson Schruf bereits begonnen, aber es ist noch einiges an Mensch und Maschine zu tun um 2010 wieder einen Angriff auf den Staatsmeistertitel zu starten.

 

Wer könnte der Fahrer im neuen 2010er Husabergkatalog sein?   :-)

 

Heute war der Tag der Wahrheit. Bisher konnten die √Ąrzte aufgrund der Schwellungen nur Vermutungen √ľber den Verletzungsgrad des Handgelenks anstellen. Die Schwellungen sind in der letzten Woche deutlich zur√ľckgegangen und somit wurde auch die Diagnose der √Ąrzte konkreter:
Alle Knochen sind heil! Hanson hat sich sein Handgelenk beim Supercross in Nyíregyháza (HUN) "nur" stark geprellt.

Hanson wird so schnell wir m√∂glich wieder mit dem Training beginnen. Schlie√ülich ist das n√§chste, gro√üe Rennen nicht mehr allzu fern ... von 18. - 20. Dezember steht Hanson beim ADAC Supercross M√ľnchen im Supermotobewerb am Startgatter und wird der europ√§ischen Supermotoelite zeigen, was die √∂sterreichischen Spitzenfahrer im Stande sind zu leisten.

 

Hanson Schruf startete beim zweitätgigen Terem-Cross in Nyíregyháza nicht nur im  Supercross sondern auch im Supermoto. Trotz Doppelbelastung begann das Rennwochenende positiv:
Beim SuperCross-Zeittraining zeigte Hanson, dass er zum engeren Kreis der Sieganwärter gehört. Mit Fahrkönnen, Erfahrung und seiner Husaberg FX450 konnte er eine der
schnellsten Zeiten des gesamten Fahrerfeldes fixieren. Die ausgezeichnete Qualifying-Zeit bescherte Hanson einen guten Startplatz f√ľr das Rennen - und ein guter Startplatz ist auf dem engen Hallenkurs essentiell f√ľr eine Topplatzierung.

Auch beim Supermoto lief es vorerst sehr gut: obwohl in Nyíregyháza mit dem amtierenden deutschen Meister in der Klasse S1, Petr Vorlicek (CZE), starke Konkurrenz am Start war, konnte Hanson Schruf im Training problemlos mit der Spitze mithalten. Der Niederösterreicher lieferte sich mit Petr Vorlicek ein Hundertstel-Duell um die beste Rundenzeit.
Bei einem Angriff auf die Bestzeit kam Hanson in der Waschbrett-Sektion zu Sturz und musste sich kopf√ľber von seinem Motorrad trennen. Beim Einschlag am Holzboden verletzte sich der Husaberg-Pilot am rechten Handgelenk, womit das Rennwochenende abrupt beendet war.

In den nächsten Tagen wird sich klären, wie stark die Verletzungen sind und wann Hanson Schruf wieder das Motorrad-Training aufnehmen kann.

 

<< Start < Zur√ľck 11 12 13 14 15 16 17 Weiter > Ende >>

Seite 15 von 17