Hanson Schruf zeigte in Eberschwang, dass er mit seiner Husaberg FE 570 nicht nur auf Asphalt schnell ist. Auch auf Schnee wei├č der Nieder├Âsterreicher, wie man ordentlich Gas gibt.
Der vierte Platz von Eberschwang sollte beim Snow Speed Hill Race auf der Reiteralm ├╝berboten werden. Die ├Ąu├čeren Bedingungen waren gut: ein paar Minusgrade, kompakter Schnee garniert mit ein paar Eisplatten.

Die Trainings, Vorl├Ąufe und auch Viertel- sowie Halbfinale waren kein Problem. Die Kombination Hanson und Husaberg holte einen Laufsieg nach dem anderen und der Einzug ins Finale war beinahe nur Formsache.

Das Finale verlief leider nicht ganz nach Plan: Hanson wurde beim Start in eine Kollision verwickelt und musste kurz vom Gas gehen. Trotz der m├Ąchtigen Leistung der Husaberg konnte Hanson die verlorenen Meter nicht mehr gut machen und musste sich knapp seinen Konkurrenten geschlagen geben.

Der Sieg ging an Hauer Stefan vor Stocker Daniel und Michael Resch.

Mehr Bilder ...

Weiterlesen...

 

Sportlich dreht sich bei den meisten Menschen derzeit alles um Schifahren, Schispringen und die kommende Winter-Olympiade. Die Motorrad -Saison ist f├╝r die meisten Menschen noch weit entfernt. Die derzeitigen Thermometer-Werte lassen die meisten Menschen nicht an Motorradfahren denken. Die meisten Menschen bevorzugen bei Schnee Wollm├╝tzen, Schals und Schi.
Hanson Schruf bevorzugt bei Schnee einen Helm, Brustpanzer und eine Husaberg FE 570.┬á Bei Hanson drehte sich letztes Wochenende alles um das Snow Speed Hill Race in Eberschwang (O├ľ). Und Hanson drehte beim Rennen ordentlich am rechten Griff:

Weiterlesen...

 

Die wei├če Pracht auf ├ľsterreichs Berg ist zu dieser Jahreszeit nicht nur sch├Ân anzusehen, sondern macht unter zwei Brettern auch ordentlich Spa├č. Dass Hanson Schruf ein H├Ąndchen f├╝r's Schifahren hat ist nach wie vor ein kleines Geheimnis. Allseits bekannt hingegen ist, dass er mit seiner Hand ordentlich am Gasgriff drehen kann.

Zwei Bretter + ein Berg + ordentlich Schnee = Spa├č
Zwei Bretter R├Ąder + eine Husaberg + ordentlich Schnee = sehr viel Spa├č

Neben Spa├č im Schnee stand aber vor allem das Training mit dem Motorrad im Mittelpunkt. Hanson Schruf bereitet sich nicht nur akribisch auf die kommende Saison vor, sondern auch auf das Rennen in Eberschwang (O├ľ) am 06. Februar 2010:

├ťber die klassische Viertel Meile wird im K.O.-Modus der Schnellste der Schnellen ermittelt. Allerdings ist es f├╝r den Husaberg-Piloten keine besondere Herausforderung auf einer Strecke von 400 Meter Vollgas zu geben. Deswegen hat er sich auch ein besonderes Rennen ausgesucht: das Snow Speed Hill Race

402,33 Meter auf Schnee und Eis bergauf bei Flutlicht ├╝ber eine Schipiste und das Ganze garniert mit einem gewaltigen Sprung ├╝ber einen Forstweg.

Bilder vom Training:

 

Weiterlesen...

 

Schnee und Temperaturen um den Gefrierpunkt st├Âren Hanson Schruf beim Supermotofahren nicht, wenn er mit seiner Husaberg in der Halle trainieren kann:
Der Nieder├Âsterreicher nutzte die Trainingsm├Âglichkeit in der Daytona-Halle und driftete in seiner unnachahmlichen Manier um den engen und winkeligen Kurs.

Mehr Bilder von Hanson ... "weiterlesen" klicken

 

Weiterlesen...

 

In den n├Ąchsten Wochen steht neben ein paar Verhandlungen mit Sponsoren vor allem die Vorbereitung f├╝r die Saison 2010 im Vordergrund. Neben Ausdauer- und gezieltem Krafttraining wird Hanson auch m├Âglichst viel Zeit am Motorrad verbringen.
Aufgrund der Jahreszeit macht Supermoto derzeit nur bedingt Spa├č und Sinn. Au├čer in der Halle kann Hanson nur sehr selten ordentlich Gas einschenken. Als Alternative ist er daher ├Âfters mit seiner Husaberg FX 450 auf diversen Motocross-Strecken unterwegs.

Hanson: "Die Schmerzen in meiner Hand werden immer weniger und ich kann endlich wieder intensiver trainieren. Die Vorbereitung f├╝r die neue Saison l├Ąuft nun immer besser."
Du willst mehr Bilder sehen ... einfach "weiterlesen" klicken

Weiterlesen...

 

<< Start < Zur├╝ck 11 12 13 14 15 16 17 Weiter > Ende >>

Seite 14 von 17