Die oberste Nationale Sportkommission (OSK) lud zur Ehrung. Das technische Museum in Wien bot einen idealen Rahmen für die Ehrung. Geehrt wurden alle österreichischen Motorsport-Staatsmeister und -Cupsieger.

Mittendrin statt nur dabei war auch Hanson Schruf. Als Supermoto-Staatsmeister der Klasse S-Open hatte der Husaberg-Pilot auch allen Grund dazu.

Mehr Bilder von der Veranstaltung ...

 

Weiterlesen...

 

Der Staatsmeisterschafts-Feier-Marathon hat Hanson Schruf anscheinend nicht geschadet. Gut vorbereitet und entspannt ging der Husaberg-Pilot letztes Wochenende beim Hallen-Cross in Nyíregyháza an den Start. Hanson Schruf startete an beiden Renntagen nicht nur im Supermoto-Bewerb, sondern auch im Supercross. Die Strecke erinnerte ein wenig an die Supercross-Bewerbe im Wiener Dusika Stadion - Betonboden und Sprünge bzw. Hindernisse aus Holz.

Hanson konnte bei allen Bewerben problemlos mit seiner Husaberg FS 570 ins Finale einziehen. Samstag belegte er beim Supermoto hinter Toth Adam (HUN) und Dani MĂĽller (SUI) den dritten Rang. Beim Supercross konnte der Husabergpilot den vierten Platz einfahren.
Der Sonntag verlief für den Niederösterreicher nicht durchgehend nach Plan. Während Hanson Schruf im Supercross seine Platzierung vom Vortag bestätigen konnte hatte er im Supermoto-Finale einiges an Arbeit:
Beim Start kam es zu einer Massenkollision, aus der Dani MĂĽller als FĂĽhrender am Schnellsten herauskam. Erst mit Respekts-Abstand folgte Hanson Schruf.
Hanson drehte kräftig am Gashahn und konnte bald auf Müller aufschließen.

 

Weiterlesen...

 

Am 10.10.2010 hat es Hanson Schruf geschafft. In seiner 10. Supermoto-Saison konnte er das zweite Mal die offizielle Supermoto-Staatsmeisterschaft fĂĽr sich entscheiden. Zehn Tage und ein Monat nach dem Triumph lieĂź sich Hanson Schruf gebĂĽhrend feiern:

Im Hotel Restaurant Wienerwaldhof (http://www.wienerwaldhof.at) lud Hanson Schruf Sponsoren, Unterstützer, Freunde, Familie und Wegbegleiter zu einer ausgelassenen Feier. Im Festsaal des Wienerwaldhofes präsentierte Hanson Schruf sein Staatsmeisterschaftsmotorrad in neuem Winter-Design: „Die Tage werden kürzer und die Nächte länger - passend zur Jahreszeit habe ich mein Motorrad mit Teilen aus dem Husaberg Parts-Katalog eingefärbt.“

Aber nicht nur beim Motorrad gab es eine optische Ăśberarbeitung

Getreu dem Motto „Wettschulden sind Ehren-Schulden“ hat Hanson pünktlich zur Meisterfeier seine Wettschulden eingelöst. Gewettet hatte Hanson mit Speedway-Ass Wallner Fritz. Der Wetteinsatz war die die „Neugestaltung des Haupthaares“.
Hanson hat zwar den Staatsmeisterschaftstitel gewonnen, aber mit diesem Sieg auch die Wette verloren. Hanson: „Ich hatte schon ein wenig Angst, dass von meinen Haaren gar nichts mehr überbleibt. Aber Fritz hatte ein Mitleid mit mir und somit bin ich mit dem Ergebnis ganz zufrieden. Aber auch eine Glatze wäre mir der Staatsmeister-Titel auf jeden Fall wert gewesen.“

Nicht nur  bei den Supermoto-Rennen ist Hanson einer der Schnellsten. Auch beim Rennen um die besten Plätze am Buffet bewies der Husaberg-Pilot Durchsetzungsvermögen. Trotz schlechtem Start-/Sitzplatz konnte er gemeinsam mit der Spitzengruppe die ersten Köstlichkeiten auf seinen Teller schaufeln. Auch im Verlauf des Abends war Hanson immer wieder vorne dabei. Nur bei der finalen Wertung konnte sich der Pottensteiner nicht eindeutig durchsetzen. Nach zähem/flüssigen Kampf einigten sich die fünf Verbliebenen im Morgengrauen auf ein gerechtes Unentschieden.
Hanson: „Nein, ich ärgere mich nicht, dass ich die Party-Wertung nicht gewonnen habe. Ich werde einfach nächstes Jahr wieder die Staatsmeisterschaft für mich entscheiden :-)“

"Vielen Dank an alle, die mich am Weg zum Staatsmeister-Titel unterstĂĽtzt und angefeuert haben!"

Weiterlesen...

 

Ein Speedway-Motorrad schaut auf den ersten Blick recht einfach aus: keine Bremsen und kein Schalthebel. Mit Kupplung und Gasgriff kann man eine Speedway ums Oval bewegen. Aber genau an dem Punkt wird es ein wenig schwieriger: Kurven ĂĽbers Hinterrad zu lenken kennt Hanson Schruf zwar auch vom Supermoto, aber die Driftwinkel sind beim Speedway um einiges extremer und statt Asphalt wird Speedway auf losem Untergrund gefahren.



Am Nationalfeiertag startete Hanson Schruf bei seinem ersten Speedway-Rennen in Natschbach (Nö). Der Niederösterreicher hatte bei seinem Debut vor allem mit der tiefen Strecke zu kämpfen. Hanson: "Für's erste Rennen bin ich nicht unzufrieden. Mir fehlt es beim Speedway eindeutig an Erfahrung und ein bisserl mehr Training würde auch nicht schaden. Der Winter ist ja noch lang - 'mal schauen was noch geht :-) "

Weiterlesen...

 

Die Supermoto-Saison ist vorbei. Das Rennen in Melk war der krönende Saison-Abschluss. Staatsmeister Hanson Schruf hat die Slicks ins Eck gestellt und auf seiner Husaberg wieder die Stollenreifen aufgezogen. Gedriftet wird aber trotzdem. Statt auf Asphalt rutscht Hanson nun auf Schotter, Erde oder im Gatsch herum.

Unklar ist, ob es das Wetter letztes Wochenende gut mit Hanson meinte. Es regnete. Und aus dem Wiesenslalom in Furth wurde ein rutschiger Gatsch-Slalom. Aber das Rutschige gefällt dem Hanson ja; da kann man schöner um Ecken driften. Das Gatsch-vom-Motorrad-Waschen ist allerdings kein Lieblingssport von Hanson.

Sportlich lief es für den Pottensteiner ganz gut. Hanson ging in zwei Klassen an den Start und gewann beide Klassen klar. Über die beiden Siege konnte der Husaberg-Pilot zwar jubeln, aber die Freude war nicht uneingeschränkt: Hanson Schruf musste an dem Wochenende auch zwei Niederlagen einstecken; zwei Niederlagen in der Schnitzel-Wertung:

1. Der Schnellste der Familie Schruf bekommt ein Schnitzel. Die schnellste Rundenzeit konnte der Staatsmeister nicht fĂĽr sich verbuchen. Es gab einen Schnelleren. Werner Schruf, der Bruder von Hanson, schaffte es die Tagesbestzeit zu holen. Und somit durfte Hanson seinem Bruder ein Schnitzel zahlen.
2. Auch beim Schnitzel-Essen zog Hanson den KĂĽrzeren. Bis Hanson seinen Teller geleert hatte, war Werner schon bei der Nachspeise.

 

Weiterlesen...

 

<< Start < ZurĂĽck 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 17